«

»

Mai 07 2008

Weber F1 Faster One

Schneller als ein Bugatti: Weber F1 „Faster One“ der Schweizer Super-Sauser
Was macht einen schnittigen Supersportwagen erst so richtig sexy? Klare Sache – der Bolide muss sauschnell sein. Ein bildschönes Blechkleid ist da gar nicht so wichtig.



Genau wie beim F1 „Faster One“ aus der Schweiz. Eine Tempo-Orgie jenseits der 420 km/h-Marke versprechen die Macher von „Weber Sportcars“. Dagegen kommt der voll durchgestylte Bugatti Veyron (407 km/h Spitze) fast schon als lahme Krücke daher.

Noch berauschender sind aber die Beschleunigungsdaten des F1, die einen wahren Geschwindigkeitsrausch versprechen: In 2,5 Sekunden braust der nur 900 Kilo leichte Schweizer Super-Sauser auf 100 km/h, die 200 km/h-Marke wird nach 6,6 Sekunden geknackt, schon knappe 10 Sekunden später sind die 300 km/h fällig!

Dabei arbeitet unter der Haube nicht einmal ein Hightech-Aggregat, sondern ein 7,1-Liter-V8, der einst für die Corvette entwickelt wurde. Doch erst die eidgenössischen Tüftler haben aus dieser mächtigen Maschine alles an Leistung rausgequetscht, was möglich war. Satte 900 PS und wahnsinnige 1050 Newtonmeter Drehmoment.

Und trotz des Extrem-Tunings gibt es hierfür die Umweltplakette!

In anderen Sphären bewegt sich auch der Preis. Firmenchef Roman Weber fordert für sein Meisterwerk umgerechnet 1,01 Millionen Euro. Netto, versteht sich. Wann es der erste „Faster One“ auf die Straße schaffen wird, steht aber noch nicht fest.



Weber F1 Faster One


Weber F1 Faster One


Weber F1 Faster One


Weber F1 Faster One


Weber F1 Faster One


Weber F1 Faster One


Weber F1 Faster One


Weber F1 Faster One


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


acht − = 7