«

»

Dez 03 2008

Größenverhältnisse in unserem Universum

Ich möchte euch gerne einmal die Größenverhältnisse in unserem Universum vorstellen und ein paar Planeten oder Himmelskörper mit anderen vergleichen.



Die Bilder die ihr nun zu Gesicht bekommt sind sehr erstaunlich.



Groessenvergleich im Universum - Planetegroesse im All - Vergleich der Planeten


Groessenvergleich im Universum - Planetegroesse im All - Vergleich der Planeten




Groessenvergleich im Universum - Planetegroesse im All - Vergleich der Planeten


Groessenvergleich im Universum - Planetegroesse im All - Vergleich der Planeten


Jupiter hat auf diesem Bild die Größe eines Pixels und die Erde ist in dieser Skalierung unsichtbar.


Groessenvergleich im Universum - Planetegroesse im All - Vergleich der Planeten


Die Sonne hat auf diesem Bild die Größe eines Pixels.

Antares ist der der 15-hellste Stern am Himmel – er ist 1000 Lichtjahre von uns entfernt…




Und hier noch mal als Video mit kleinem Zusatz (sehr sehenswert!)





10 Kommentare

1 Ping

Zum Kommentar-Formular springen

  1. admin

    Wenn man sich mal damit auseinanderstzt ist es wirklich unglaublich, was sich alles so in unserem Universum befindet!!! Mir war noch nie klar, wie unterschiedlich die Größen der bestimmten Planeten sind!!!

  2. admin

    Da sieht man mal wieder welch unbedeutende Rolle wir im Universum spielen.

  3. admin

    Das wir eine wichtige, oder unwichtige, Rolle spielen, oder überhaupt eine, oder keine, das sind nur menschliche Gedanken und haben nichts weiter mit der Realität zu tun, ausser dass sie ein Teil der Realität sind, wahrscheinlich aber bedeutungslos. Und selbst dieser Gedanke ist nichts weiter, als ein Aspekt den das Universum hervorgebracht hat. Letztlich ist es doch wohl so, dass wir ein Teil des Universums sind (so, wie eine Zelle in unserem Körper zu uns gehört) und das Universum betrachten, also uns selbst. Das Mystische daran ist, dass wir es nicht erkennen, das wir uns verwundert selbst betrachten und fragen, was wir da sehen. Uns selbst !

  4. admin

    Unsere Grösse macht uns weder bedeutend, noch unbedeutend. Man kann sich das Universum auch als eine Zelle vorstellen; das ist es ja vielleicht auch. Ohne die Erde waere as Universum genauso unkomplett, wie ohne Sirius, Andromeda oder Pluto. Wir sind Bestandteil eines Ganzen. Jedes Teilchen hat seine Aufgabe, nichts entsteht ohne Grund – so möchten wir es jedenfalls wissen, weil wir anders keine Erklaerung mehr finden für das, was unsere Phantasien sprengt. In der Unendlichkeit spielt Grösse keine Rolle. Jedes Teilchen sthet auf irgendeiner Etage zwischen Makro- und Mikrokosmos – jedes Teilchen! Das heisst widerum, dasses unendlich viele Universen gibt. Dies allerdings beduetet widerum nicht, das irgendetwas bedeutender waere, als das Andere. Philosophische Gedanken, in denen man sich verlieren kann. Tja, der menschliche verstand – Geschenk oder Strafe? Viel Spass beim Nachdenken! Mehmet Uksul aus der Türkei

  5. admin

    Oh man, der Anmarsch der Pseudointellektuellen… herrlich :D

    Ne, nicht wir beobachten das Universum, sondern ds Universum uns… aber das Universum ist wir, als beobachten wir uns!!
    Denkt mal drüber nach!!! Ach, das Denken, das Mysterium das uns Menschen von anderen Tieren unterscheidet, obgleich wir doch alle auch Tiere sind, und die Tiere von den leblosen Felsen und Gaswolken die den All durchschweben… unser ein und alles in unserem Mikrokosmos der Existenz, und doch, so bedeutungslos in der weiten Unendlichkeit des Multiversum, das ja nun wiederum nur ein Staubkörnchen des Unimultiversums ist, das Multiversum aus der Perspektive der 5 Dimension der Zeit!!!

    Ihr kotzts mich alles so an mit eurem Gelaber… ja, irgendwo im All schweben größere Sterne als die Sonne umher. Cool. Denen ists wahrscheinlich egal, was die Menschen so treiben… genauso wie den Einzellern am Beginn der Evolution… und der Spinne an eurer kollektiven Decke.

    Hört auf zum “denken” und gehts lieber arbeiten…

  6. admin

    He Ahmet Uksul,du hast voll recht. Ich chill jetzt a wengerl nach, u. DU johannesw. schau dast in die arbeit gehst. “gg”

  7. admin

    Die Relation ist wichtig;
    Auf das Bezugssystem kommt es an!
    Der mensch kann nur relativ betrachten.

  8. admin

    Danke für die schönen Bilder. Die Größenunterschiede sind so erstaunlich, daß man sie nur hinnehmen kann, aber nicht verstehen.
    MfG, manfred

  9. Haslinger Philip

    Und manche sagen wir könnten irgendwann das Universum durchforschen

  10. Haslinger+Philip

    Da sieht man, dass es unbedeutend was man macht, es ist nur wichtig, dass man es macht um ein teil des sehr komplexen “Chaos” zu sein und dieses “Chaos” widerum ein teil der vielleicht unendlich vielen “Dimensionen” die eine andere Physik bestitzen und somit unser Universum einzigartig macht.

  1. Größenverhältnisse in unserem Universum - Teil 2 - Extremes und Rekorde aus aller Welt

    [...] Größenverhältnisse von Planeten und Sternen in unserem Universum im Vergleich zu unserer Erde. Größenverhältnisse in unserem Universum Anbei findet Ihr eine weitere Grafik die den bisherigen Artikel im Bezug zu den [...]

Hinterlasse einen Kommentar zu Haslinger+Philip Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


neun − = 1