«

»

Mrz 06 2007

Lamborghini Murcielago

Lamborghini Murcielago



Im Jahre 2003 ist ein Sondermodell des Lamborghini Murcielago’s zum 40. Firmenjubiläum erschienen, welches die Reihe der Sondermodelle fortführt (1988: Countach 25th, 1993: Diablo SE 30th).

Der Name Murcielago (spanisch: Fledermaus) stammt von dem gleichnamigen Kampfstier aus der Zucht von Joaquín del Val de Navarra, der am 5. Oktober 1879 in der Arena von Córdoba einen derart großartigen Kampf gegen den Torero Rafael Molino führte, dass das Publikum von Rafael Molino verlangte, auf den Todesstoß zu verzichten, was dieser auch tat. Mit 24 Lanzenstößen war Murcielago der “stärkste” Kampfstier mit dem es ein Torero jemals aufgenommen hat. Nach dem Kampf wurde Murcielago an den Züchter Antonio Miura verschenkt, der mit diesem Stier eine neue Zuchtlinie begründete, deren Nachkommen noch heute in spanischen Kampfarenen anzutreffen sind.

Die technische Daten des Lamborghini Murcielago Coupe und Roadster lauten wie folgt:
Ein allradgetriebener V12 (60°) Mittelmotor mit einem Hubraum von 6.192 (cm³) und einer Leistung von 426/580 (kW/PS) mit einem Leergewicht von 1.665 kg. Die Nenndrehzahl liegt bei 7.500 (U/min) mit einem Drehmoment von 650 (Nm) (bei U/min 5.400).
Er erfüllt die Abgasnorm Euro 3 und besitz folgende Reifen (Reifen vorne 245/35 ZR 18, hinten 335/30 ZR 18) um die Power auf die Straße zu bekommen.
Die Fahrleistungen: Beschleunigung (0–100 km/h) in 3,8 s mit einer Höchstgeschwindigkeit von 330 km/h Coupé und 320 km/h beim Roadster.



Murcielago LP640

Anfang 2006 wurde das Murcielago Coupé überarbeitet und in Murcielago LP640 umbenannt. Das Design sowie der Innenraum wurden dabei nur leicht verändert. Der 12-Zylinder Motor wurde komplett überarbeitet. Sein Hubraum wurde von 6,2 auf 6,5 Liter vergrößert. Die Zylinderköpfe, die Nockenwellen, die Kurbelwelle sowie die Abgasanlage wurden dabei komplett neu entwickelt. Mithilfe dieser Änderungen entwickelt der Motor rund 471kW (640 PS) und 660 Nm Drehmoment. Der Name LP640 setzt sich aus „Longitudinale Posteriore“ und den 640 PS zusammen.Der Roadster wird bis zum erscheinen des LP640 Roadster unverändert weitergebaut. Auf der LA Autoshow Ende November 2006 wurde der neue Lamborghini Murcielago LP640 Roadster präsentiert. Es handelt sich dabei um die neue Version des Murcielago Roadster. Er besitzt wie das LP640 Coupé den 640 PS starken 12-Zylindermotor. Ausstattungsmäßig gibt es jetzt neu ein Infotainment-System von Kenwood mit 6,5″-Widescreen-Monitor.

Die technische Daten des Lamborghini Murcielago LP640 Coupé und Roadster lauten wie folgt:
Ein allradgetriebener V12 (60°) Mittelmotor mit einem Hubraum von 6.496 (cm³) und einer Leistung von 471/640 (kW/PS) und einem Gewicht von 1.665 kg. Die Nenndrehzahl liegt bei 8.000 (U/min) mit einem Drehmoment von 660 (Nm) (bei U/min 6.000).
Er erfüllt die Abgasnorm Euro 3 und besitz folgende Reifen (Reifen vorne 245/35 ZR 18, hinten 335/30 ZR 18) um die Power auf die Straße zu bekommen.
Die Fahrleistungen: Beschleunigung (0–100 km/h) in 3,4 s mit einer Höchstgeschwindigkeit von 340 km/h Coupé und 330 km/h beim Roadster.





Murcielago R-GT:

Der Murcielago R-GT wird ausschließlich zu Rennsportzwecken eingesetzt und besitzt keine Straßenzulassung. Durch einen Luftmengenbegrenzer ist die Leistung um 22 kW geringer als beim Serienmodell. Der R-GT verfügt, entgegen der allradgetriebenen Serienvariante, über einen reinen Heckantrieb und wiegt nur 1100 kg.



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


− 1 = fünf